Album -> Altdeutschland -> Braunschweig

Vorbemerkungen


Unter dem Titel Braunschweig zeige ich eine kleine Stempelsammlung, die nach dem Buch von Henri Bade "333 Jahre Braunschweigische Post" aufgebaut ist. Genauer gesagt nach dem Zweiten Teil, Kapitel C, das da lautet:

"C. Aufführung der in sämtlichen braunschweigischen Postorten in den Jahren von 1781 bis 1867 verwendeten Postortstempel und Nebenstempel sowie der aufgefundenen handschriftlichen Ortsbezeichnungen auf Briefen usw."

Bei einer solchen Stempelsammlung ist der Schwerpunkt automatisch die vorphilatelistische Zeit.
Mir ist bekannt, dass es seit der Veröffentlichung des Buches im Jahr 196o deutliche Entwicklungen in der Erforschung des Gebietes gegeben hat, an den Stellen, die mir dabei bekannt sind werde ich kurz darauf hinweisen.
Gesammelt werden natürlich Belege, zeigen werde ich hier allerdings im wesentlichen die Stempel als Ausschnitt. Eine Ausnahme mache ich bei den Nebenstempeln, deren Herkunft ja meist nur über den Zusammenhang mit dem gesamten Brief zugeordnet werden können. Eine zweite Ausnahme werden Briefe sein, die über die Stempel hinaus von mir als so interessant betrachtet werden, dass es sich lohnt sie vorzustellen. Diese Briefe werden auf eigenen Seiten gezeigt, die bei den Poststationen als "Belege en detail" verlinkt sind.
Die auf den Ausschnitten dargestellten Stempel sind in der Grüße zueinander verhältnistreu abgebildet.

Die kurze Information zu den Postorten stammt, wenn nicht anders angegeben, aus "Ritter's geographisch=statistisches Lexikon" 3. Auflage 1847.


Inhalt

  1. Stadt Braunschweig
    1. Haupt- und Aufgabestempel
      1. Einzeilige Langstempel
      2. Zweizeilige Langstempel
      3. Innenkreisstempel
      4. Bogenstempel (incl. Stundenstempel)
      5. Zweikreisstempel
      6. Rechteckstempel
      7. Balkenzahlenstempel 8,9 und 50
      8. Eisenbahnstempel als Aufgabestempel
    2. Nebenstempel
      1. Franco- und Freistempel
      2. Nachnahme- und Enschreibestempel
      3. Paket-Stempel
      4. H.B. Sanitätsstempel Cholera-Stempel
      5. Packkammer-Stempel
      6. Beförderungsstempel
      7. Ankunft-Stempel
      8. Ausgabe-Stempel
      9. Stempel von bislang unbekannter Bedeutung
  2. Die Poststationen
    1. Braunschweig Hofpostamt  . . . . . . . . . . . . . .
    2. Braunschweig Bahnpostamt . . . . . . . . . . . . .
    3. Amelunxborn . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    4. Badenhausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    5. Bahrdorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    6. Barum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    7. Bettmar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    8. Bevern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    9. Bisperode . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    10. Blankenburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    11. Bodenburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    12. Börssum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    13. Bornum bei Seesen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    14. Braunlage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    15. Calvörde . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    16. Delligsen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    17. Eschershausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    18. Fürstenberg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    19. Gandersheim . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    20. Gittelde . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    21. Greene . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    22. Groß-Winnigstedt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    23. Halle an der Weser . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    24. Harzburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    25. Hasselfelde . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    26. Hehlen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    27. Helmstedt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    28. Hessen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    29. Hohegeiß . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    30. Holzminden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    31. Immendorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    32. Jerxheim . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    33. Klein-Rhüden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    34. Königslutter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    35. Kreiensen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    36. Langelsheim . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    37. Lehre . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    38. Lesse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    39. Lutter am Barenberge . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    40. Mainzholzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    41. Mühlenbeck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    42. Naensen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    43. Oker . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    44. Ottenstein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    45. Rübeland . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    46. Salder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    47. Schöningen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    48. Schöppenstedt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    49. Seesen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    50. Stadtoldendorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    51. Tanne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    52. Thedinghausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    53. Vechelde . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    54. Velpke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    55. Vorsfelde . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    56. Vorwohle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    57. Walkenried . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    58. Wendhausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    59. Wenzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    60. Wickensen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    61. Wolfenbüttel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    62. Zorge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


















Nr. des
Balkenzahlen-
stempels
8
9 u. 50
-

1

2
-
-
3
-
4
5
6
27
7
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
26
21
22
23
24
26
25
27
33
29

30
31
-
32
49
-
16
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
49
46
-
-
-
47
48

Jahr des Bestehens






vor

vor
vor

vor
1. Juli









(1641)

(1743)

(1810)



vor

(vor 1800)
vor



vor


vor

1. Oktober
?

vor


vor


vor
vor
vor







vor




vor


1671 -
1842 -
1825 - 1842
1846 - 1849
1774 - 1807
184o -
18oo -
1791 - 1791
1814 - 1825
18oo -
1867 -
1722 -
185o -
1846 -
1864 -
1838 -
1746 -
1846 -
1774 -
175o -
17o9 -
184o -
1795 -
1848 -
185o -
1819 -
1732 -
1862 -
1665 -
1732 -
1842 -
17oo -
1791 - 186o
1843 -
1846 - 1864
17oo -
? - 1826
1854 -
18oo -
1844 -
1867 -
1743 -
1854 - 1865
1777 - 1854
1865 -
1819 -
18oo -
1842 -
1851 -
1753 -
1753 -
1722 -
1743 -
1838 -
1851 -
1825 -
1825 -
1746 -
1865 -
18oo
1746 - 18oo
17o9 - 1743 ?
1772 - 1817
1535 -
18oo -

31. Dezember
1867
1867



1867
1867


1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867

1867

1867

1867
1667
1867
1867
1867


1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867
1867



1867
1867



I.  Stadt Braunschweig


I.A.  Haupt- oder Aufgabestempel


I.A.I.  Einzeilige Langstempel


I.B.  Nebenstempel


I.B.III  Paket-Stempel
Stacks Image 6749

"Beim Eingang der Pakete usw. in Braunschweig wurde der Stempel A auf die Paketbegleitbriefe gesetzt. Der Buchstabe A bedeutet wohl 'Anlagenprüfung' , da er sich auf Briefen befindet, die in Braunschweig einliefen und denen Pakete, Akten usw. beigefügt waren. Die Vermutung, dass es ein Stempel 'Ausgabe' oder 'Ausgeliefert' sei, kann zutreffen, obwohl die Tatsache, dass er nach der Einführung des Zweikreis-Ausgabe-Stempels im Jahr 185o neben diesem Stempel auf den Begleitbriefen zu finden ist, dagegen spricht. Den Stempel A gibt es in zwei Ausführungen; 12 und 13 mm hoch. Auf Briefen mit mehreren Anlagen findet man die der Stückzahl entsprechende Zahl der A-Stempel auf den Briefen." [Bad-Bsg-I] Seite 81
Bade 126


I.B.V  Packkammer-Stempel

Bade 133







"183o - 1836 und 185o so genannte 'Pferdchen-Stempel', ein Kreistempel , 19,5 mm Durchmesser, mit einem springenden Ross und darunter No. und Zahl. Es sind die Nummern 1 bis 5 bekannt geworden." [Bad-Bsg-I] Seite 86

Stacks Image 6775


II.  Die Poststationen


II.11.  Bodenburg
Bodenburg, Flecken in Braunschweig, Kreis Gandersheim, Enklave in Hannover (Hildesheim); Wollspinnerei, Brauerei, veredelte gr. Schäferei. 890 Einwohner. [Hof-I]
Stacks Image 6804

Im Bade ohne Nummer

"Bis 185o bestand in Bodenburg eine hannoversche Postablage. Die Briefe wurden von hier, soweit sie für die braunschweigische Post bestimmt waren, über die hannoversche Poststation Lamspringe nach Gandersheim weitergeleitet.
In den Jahren 183o bis 185o sind die Briefe in Bodenburg mit einer handschriftlichen Ortsbezeichnung und teilweise auch mit einem Zahlendatum versehen worden, und zwar immer mit roter Tinte. Manche dieser Briefe tragen auch den Vermerk: 'de Lamspringe'" [Bad-Bsg-I] Seite 98



II.15.  Calvörde
Calvörde, Flecken in Braunschweig, Helmstedt, an der Ohre; 1819 Einwohner. [Hof-I]
Stacks Image 6823










Bade 182,
Feuser V543-2
"Ein zweiter Langstempel mit der gleichen Ortsbezeichnung ['CAVOERDE'] (40 : 4,5 mm) ist erstmalig vom Jahre 1827 gefunden worden. Er wird aber schon früher beschafft worden sein ..." [Bad-Bsg-I] Seite 101


II.43.  Oker
Oker, Hüttenort in Braunschweig, Kreis Wolfenbüttel, Amt Harzburg, an der Oker, 450 Einwohner. [Hof-I] (5. Ausgabe 1865)
Stacks Image 6845






"Der Langstempel 'OCKER' (31 :5,5) ist aus den Jahren 1827 bis 1844 bekannt." [Bad-Bsg-I] Seite 128

Bade 308?, Feuser V2617-1?
Fragezeichen hinter der Feuser-Nummer und der Nummer der Abbildung bei Henri Bade?
Ja, es gibt zwei deutlich abweichende Merkmale, die dafür sprechen, dass der gezeigt Stempel nicht der bei Bade verzeichnete ist. Zunächst ist da der Punkt hinter dem Ortsnamen, der in der Literatur nicht erwähnt und gezeigt wird. Aber auch die Abmessungen des Abschlags passt nicht so recht. Hat der Stempel doch die Maße 28,5 : 6 mm (ohne den Punkt).


II.44.  Ottenstein
Ottenstein, Flecken in Braunschweig, Kreis Holzminden, Nördlich bei Holzminden; Flachsspinnerei, Strumpfstrickerei, 1230 Einwohner. [Hof-I]
Stacks Image 6873


"Der Stempel kommt des öfteren ohne Abdruck der Umrandung vor (182o, 184o). Die Linien der echteckförmigen ungleichen Umrandung messen in etwa 35 : 14 mm.
In den Jahren 1834 bis 1843Ist dem Stempel öfter ein handschriftliches Zahlenatum mit schwarzer oder roter Tinte oder auch mit Rotstift beigesetzt worden." [Bad-Bsg-I] Seite 129

Bade 312, Feuser V2670-2


II.47.  Schöningen
Schöningen, Stadt in Braunschweig, Kreis Helmstedt, Südsüdwetstlich bei Helmstedt, am Fuß des Elms; Schloß; Salzwerk (jährlich 10.000 Tonnen), u. unweit ein Braunkohlenwerk. 3130 Einwohner. [Hof-I]
Stacks Image 6895

Abschlag vom 2o.o3.1823
Bade 319,
Feuser V3210-2 (Typen)
Stacks Image 6900







Bade 320,
Feuser V3210-2 (Typen)
"... der zweite Langstempel (45 : 4,5 mm) aus dem Jahr 18o9. Ein dritter Langstempel, ebenfalls 45 : 4,5 mm, ist aus dem Jahr 1829 vorhanden. Die Unterscheidungsmerkmale dieser beiden gleich großen Stempel sind: beim zweiten Langstempel [Bade 319] steht das 'E' dicht am 'O' , beim dritten Langstempel [Bade 320] das 'E' dichter am 'N'.
Dem zweiten Langstempel ist von 1834 bis 1852 ein handschriftliches Zahlendatum beigesetzt worden, dem dritten Langstempel von 1834 bis 1842." [Bad-Bsg-I] Seite 131

Stacks Image 6908


"Im Jahre 1853 wurde ein Rechteckstempel (35 : 12 mm) mit 'SCHÖNINGEN', in zweiter Zeile: Zahlendatum, Stern und Stunden eingeführt, der mit blauer Stempelfarbe bis zu Jahr 1865 benutzet worden ist." [Bad-Bsg-I] Seite 131

Bade 321

Stacks Image 6912
Stacks Image 6916

"Ein Nebenstempel 'FRANCO' ist in den Jahren 18o9 bis 1813 verwendet ... worden" [Bad-Bsg-I] Seite 131

Im Bade ohne Abbildung
Stacks Image 6921













Im Bade ohne Nummer


Balkennummernstempel '37' Schöningen



II.48.  Schöppenstedt
Schöppenstedt, Stadt in Braunschweig, Kreis Wolfenbüttel, 2609 Einwohner, Leinweberei, Viehandel, Steinbrüche. [Hof-I]
Stacks Image 6940



Bade 325,
Feuser V3217-2
"Der zweite Langstempel (52:4 mm) 'SCHOEPPENSTEDT' ist von 18o8 bis 1843 verwendet worden." [Bad-Bsg-I] Seite 132


II.50.  Stadtoldendorf
Stadt=Oldendorf, Stadt in Braunschweig, Kreis Escherhausen, am Kellberge, NO. bei Holzminden; Leineweberei. 1715 Einwohner. [Hof-I]
Stacks Image 6965

"Außenkreisstempel mit Stern hinter dem Ortsnamen Stadtoldendorf und einem Datumsstrich in der Mitte (26 mm o) wurde außer dem Langstempel von 1839 ab verwendet und zwar von 1839 bis 1851 mit schwarzer Stempelfarbe und von Mai 1851 ab bis 1853 mit blauer Stempelfaarbe. Die handschriftlichen Datumszahlen sind meist mit schwarzer, aber auch mit roter Tinte geschrieben worden." [Bad-Bsg-I] Seite 135

Bade 340, Feuser V3403-2


Album -> Altdeutschland -> Braunschweig